"Fit for E-Commerce": Erste Präsenzwoche in Bayreuth

Im Rahmen unseres Erasmus+ Projektes "Fit for E-Commerce", welches gemeinsam mit den beruflichen Schulen Scuola Professionale Provinciale Tschuggmall Brixen (Südtirol) der SPSeli.it Dobruska (Tschechien) durchgeführt wird, fand vom 02.04.2017 bis 07.04.2017 das erste Präsenztreffen an der Staatlichen Berufsschule II in Bayreuth statt.

Die Teilnehmer des Treffens vor dem Bayreuther Rathaus.© Staatliche Berufsschule II Bayreuth

Am Sonntagnachmittag kamen je 10 Schüler und 2 Lehrer aus den jeweiligen Partnerschulen in Brixen und Dobruska in Bayreuth an und bezogen ihre Unterkunft im Internat der HWK in Bayreuth. Ein gemeinsames Abendessen brachte die nötige Stärkung für die anstehende Projektwoche. Ziel dieser Woche war es, dass die Schüler in gemischten internationalen Gruppen anhand von englischem Lehrmaterial möglichst eigenständig Onlineshops mit Hilfe der Software Prestashop erstellen.

Am Montagmorgen wurden die ausländischen Schüler und Lehrer von 14 Deutschen Schülern und den beteiligten sechs Lehrkräften (OStR Kolb, OStRin Kolb, OStRin Stöcker, OStRin Wunderlich, StD Echtler, StR Dietl) sowie mit freundlichen Worten durch den Schulleiter OStD Bernhard Grünewald herzlich begrüßt.

Zuerst wurde den Schülern das berufliche Schulsystem in Bayern erklärt sowie das Schulhaus gezeigt.

Der Arbeitsauftrag: Erstellung des eigenen Onlineshops

Anschließend ging es auch schon los mit der Projektarbeit. Ziel war die Erstellung des eigenen Onlineshops.

Die Schüler mussten dazu insbesondere:

  • Produkte und Produktkategorien einpflegen
  • Module des Shops korrekt einrichten
  • Das Design des Shops mittels CSS-Programmierung anpassen
  • Produktbilder hinzufügen
  • sinnvolle Produktbeschreibungen erstellen
  • korrekte Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kontaktinformationen hinterlegen
  • Versandkosten und Steuerinformationen angeben
  • Probebestellungen und Kundenanfragen - zumindest technisch - abwickeln

Die internationalen Teams zeigten bereits bei der Entwicklung von Geschäftsideen für die zu erstellende Onlineshops viel Kreativität.

Am Nachmittag stand eine Stadtführung in Bayreuth und ein gemeinsames Abendessen in der Brauereigaststätte Becher Bräu auf dem Programm.

 
© Staatliche Berufsschule II Bayreuth

Am Dienstag wurde weiter in den Teams an der Erstellung der Onlineshops gearbeitet. Unterbrochen wurde das Ganze durch einen Empfang im Rathaus der Stadt Bayreuth durch den 2. Bürgermeister Thomas Ebersberger.

Mit Patrick Weinstein, dem Inhaber der Patworx GmbH, konnte für den Mittwoch ein ausgewiesener Spezialist und Prestashop Platinum Partner an der Schule gewonnen werden. Dieser nahm sich dankenswerterweise einen ganzen Tag Zeit und half den internationalen Schülergruppen bei der Erstellung der Shops, gab sehr wertvolle Tipps und behob auch das eine oder andere Problem, das die Gruppen nicht selbständig lösen konnten.

Den ganzen Donnerstag über wurde den Onlineshops noch der letzte Feinschliff verpasst. Anschließend wurde das Brauereimuseum der Brauerei Maisel besucht, bevor der Abend beim gemeinsamen Abschiedsessens in der Gaststätte Schinner Braustuben ausklang.

 

Die Abschlusspräsentationen überzeugten - Professionelle Onlineshops als Ergebnis

© Staatliche Berufsschule II Bayreuth

Für Freitagvormittag standen die Abschlusspräsentationen auf dem Programm, bei der die Schüler ihre Ergebnisse in Form der vollendeten und sehr gelungenen Onlineshops in der Aula der Staatlichen Berufsschule II Bayreuth vorstellten. Das Publikum war beeindruckt, angesichts der professionellen Shops, die die Schüler innerhalb nur einer Woche erstellt haben.

Einen Eindruck der Shops können die folgenden Screenshots vermitteln:

 

Abschied bis zum Herbst

Dann hieß es leider auch schon wieder Abschiednehmen von den Gästen aus Südtirol und Tschechien. Jedoch nicht für allzu lange Zeit. Denn die Schüler und Lehrer freuen sich schon auf die nächste Präsenzwoche die im Herbst 2018 in Brixen auf dem Programm steht. Thema wird dann Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webseitenanalyse und Produktfotografie sein.

StR Dietl